Die zehn besten Lebensmittel bei Arthritis

17810
- Advertisement -

Menschen, die an Arthritis erkrankt sind, leiden an den unterschiedlichsten Symptomen, die mit der Krankheit einhergehen. Leider sind Schmerzen häufig Teil des Alltags. Glücklicherweise können bestimmte Lebensmittel allerdings dabei helfen, diese zu lindern und den Krankheitsverlauf zu verbessern. Welche Lebensmittel bei Arthritis einen positiven Effekt haben können, erfahren Sie in diesem Artikel von Deutsches Gesundheitsportal!

Was ist Arthritis und welche Lebensmittel helfen die Beschwerden zu lindern?

Hinter dem Fachbegriff Arthritis steckt eine Krankheit, die Entzündungen in den Gelenken hervorruft. Unterschieden werden zwei verschiedene Arten der Erkrankung. Einerseits gibt es die infektiös-bedingte Arthritis, die beispielsweise durch Bakterien hervorgerufen werden kann und andererseits die nicht-infektiös-bedingte Arthritis.

Die am meisten verbreitete Form der Arthritis ist die rheumatoide Arthritis. Sie trifft häufiger bei älteren Menschen auf und bis zu 2% aller Erwachsener gewisser Altersgruppen leiden an ihr. Diese Form der Arthritis führt dazu, dass das Immunsystem gestört ist und sowohl Gelenke als auch körpereigenes Gewebe angegriffen werden. Bis heute ist die Ursache für diese Erkrankung noch nicht geklärt.

Der Verlauf einer Arthritis ist nicht immer gleich. Grundsätzlich kann sie plötzlich auftreten und nimmt dann in Schüben zu und ab. Spezifische Symptome dieser Krankheit sind beispielsweise Müdigkeit, Erschöpfung und Appetitlosigkeit. Im späteren Verlauf der Krankheit treten dann andere Beschwerden in den Gelenken auf. Dazu gehören Schmerzen, Steifheit, Rötungen an den betroffenen Stellen Entzündungen und damit einhergehend auch Schwellungen. Es kann sogar passieren, dass die Arthritis sich auch auf Organe ausbreitet und diese angreift.

Leider gibt es bis heute kein Heilmittel gegen Arthritis. Betroffene haben allerdings die Möglichkeit durch die Ernährung in den Krankheitsverlauf einzugreifen. Die richtige Ernährung kann dabei helfen Beschwerden zu lindern. Im Fokus stehen dazu Lebensmittel, die entzündungshemmend wirken, sowie gesunde Fette.

In diesem Artikel wird Deutsches Gesundheitsportal Ihnen zehn Lebensmittel vorstellen, die besonders bei Arthritis entzündungshemmend wirken und somit Beschwerden lindern können.

1. Fisch mit hohem Omega-3-Fettsäuren-Gehalt

Wer an Arthritis leidet sollte besonders fetthaltigen Fisch in seine Ernährung integrieren. Bestens geeignet sind Sorten wie Lachs, Makrele, Sardinen oder Forellen. Sie alle enthalten besonders viele Omega-3-Fettsäuren. Diese wiederum haben eine antioxidative und somit entzündungshemmende Wirkung.

In Studien ist belegt worden, dass Omega-3-Fettsäuren besonders geeignet sind, um die Schmerzen bei akuter Arthritis zu lindern. Weiterhin können sie dabei helfen, die Steifheit in den Gelenken, die besonders morgens auftritt, einzudämmen. Testpersonen mussten insgesamt seltener Schmerzmittel zu sich nehmen als die in den Vergleichsgruppen.

Eine weitere Studie zeigte, dass die Omega-3-Fettsäuren, die im Fisch sind, entzündungshemmend auf die Gelenke wirken die von rheumatischer Arthritis betroffen sind.

advertisement

- Advertisement -